Fasching, Lesenacht und Techniktag

Fasching, Lesenacht und Techniktag

Fasching, Lesenacht und Techniktag

Viele schöne Aktionen in der Freien Schule in Kamern

GeländespielFasching1(FG)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in den letzten beiden Monaten war neben dem normalen Unterrichtsgeschehen viel los an der Freien Schule in Kamern. Vor den Winterferien gab es eine aufregende Lesenacht. Gemeinsam verbrachten die Kinder den Abend mit Pizzabacken, Kerzenziehen, Spielen und dem Vorlesen von selbst geschriebenen Geschichten. Sogar einige Erstklässler hatten schon eigene kleine Geschichten mitgebracht und waren sehr aufgeregt, sie vor dem Publikum vorlesen zu dürfen.

Bevor alle dann in Bett gingen, gab es natürlich auch noch Gutenachtgeschichten von den Lernbegleitern zur Entspannung. Trotz der Aufregung waren alle schließlich so müde, dass sie bis zum nächsten Morgen durchschliefen. Mit einem leckeren Frühstücksbufett gemeinsam mit einigen Eltern und Helfern endete die Leseübernachtung und die Kinder konnten entspannt in die Ferien starten.  Bunt ging es dann nach den Winterferien zu, Steinzeitmensch, Robin Hood und Co waren zu Besuch in der Freien Schule Kamern. Endlich war es soweit. Am Rosenmontag konnten alle Schüler der Freien Schule Elbe-Havelland verkleidet in die Schule kommen.

Die Aufregung vor dem ersten Faschingsfest der Schule war bei allen groß.

Nach dem Frühstück erwartete die Kinder eine Schnitzeljagd rund um Kamern. In drei Gruppen zogen die Kinder los, um Hinweise zu finden und Aufgaben zu erfüllen.

Am See mussten Rätselwörter gelöst werden, im Kiosk nach Dinofutter gefragt und mit Hilfe von Puzzeln die nächste Station gefunden werden. Dabei musste nicht nur gut nachgedacht, sondern auch mit allen Gruppenmitgliedern zusammengearbeitet werden. Vor allem bei Luftballontransport und Angeln war zudem viel Geschicklichkeit gefragt.

Die Kinder waren konzentriert bei der Sache und lösten die Rätsel mit Bravour. Auch dem durchwachsenen Wetter trotzen sie und ließen sich ihr gute Laune nicht verderben.

Nach dem Mittagessen ging die Party in der Schule dann richtig los. Stuhltanz, Polonaise und Stopp-Tanz durften dabei natürlich nicht fehlen. So erfüllte ein tanzendes und freudiges Gewusel bestehend aus unter anderem Maus, Pfau, Prinzessin, Indianer, Gangster und Lokführer den Raum und sorgte für eine tolle Stimmung.

Müde und zufrieden wurden die Kinder pünktlich um 15 Uhr zum Schulschluss von ihren Eltern in Empfang genommen. Alle hatten ihren Spaß, so dass das Fest ein voller Erfolg war.

Nun freuen sich alle auf den beginnenden Frühling. Im Lehrgarten und auf dem Schulhof blühen die ersten selbstgepflanzten Frühblüher und auch für das Osterfest wird schon gemeinsam mit den Kindern geplant und gewerkelt. Das bisherige Fazit der Kinder und Pädagogen an der Freien Schule lautet: „Besonders toll ist, dass wir alle gemeinsam planen, bestimmen und unsere Schule gestalten dürfen!“

cof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

cof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

cof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

cof